[Translate to Englisch:] Kunst am Bau

Not all of our pages are available in English – sorry!

News and Announcements

Am Samstag, 1 Juli 2017 findet um 13:00 Uhr im großen Hörsaal 0.004 des Zentralen Hörsaal- und Seminargebäudes, Hubland Süd, die Akademische Feier 2017 der Fakultät für Mathematik und Informatik statt.

The Zentrum für Telematik, a spin-off of Chair for Computer Science VII, was in a tough selection of international teams selected as winner of the Airbus space challenge. Their proposal addressed innovative industry 4.0 approaches to improve future production of satellites

Die Pläne der Universität für ein „Zentrum für Philologie und Digitalität“ kommen weiter voran: Der Wissenschaftsrat hat das Neubauprojekt zur Realisierung empfohlen. Am Zentrum ist auch der Data Science Wissenschaftler und Kollege aus der Informatik Prof. Hotho als einer von vier Direktoren federführend beteiligt.

in the Würzburg Residence Run on April 30, 2017.

Der international bekannte Regelungstechniker Prof. Dr. Dusan Stipanovic wurde gerade für den renommierten Bessel-Preis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung ausgewählt. Prof. Stipanovic von der University of Illinois in Urbana-Champaign wird nun sein Preisgeld einsetzen, um in Würzburg über kooperierende Roboter und Satelliten in den kommenden 3 Jahren zu forschen.

Seit dem 1. März 2016 hat Sebastian von Mammen eine W2-Professur für Games Engineering am Lehrstuhl für Informatik IX inne und leitet die gleichnamige Forschungsgruppe.

Die Würzburger Informatik verändert sich: Dank zahlreicher Erfolge bei diversen Ausschreibungen ist am Institut ein neuer Schwerpunkt entstanden. Sein Name: Humans and Intelligent Machines.

Zum ersten Mal haben Studierende der Universität Würzburg Raketen auf dem Modellflugplatz Uengershausen gestartet. Trotz diverser Startschwierigkeiten war das Projekt am Ende erfolgreich.

Mit ihrem Drehraten-Kontrollsystem haben fünf Studierende der Uni Würzburg den Flug der Höhenforschungsrakete REXUS 22 gerettet. Dank ihnen konnten alle Experimente an Bord planmäßig durchgeführt werden.

Fünf Studierende der Universität Würzburg haben sich für das Programm „REXUS/BEXUS“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt qualifiziert. Mitte März startet eine Forschungsrakete mit ihrem Experiment an Bord ins All.

Older articles can be found in the news archive.