piwik-script

Intern
    Institut für Informatik

    Informatik-Kolloquium

    Im Sommersemester 2010 findet im Rahmen des Informatik-Kolloquiums der folgende Vortrag statt:

    Montag, 5. Juli 2010, 17:00 Uhr, Turing-Hörsaal

     

    Prof. Dr. Rolf Isermann (Technische Universität Darmstadt)

    Fahrerassistenzsystem PRORETA zur Unfallvermeidung

     

    Nach einer Diskussion der passiven und aktiven Sicherheitssysteme in Personenfahrzeugen und entsprechender Unfallstatistik wird erwartet, dass ein weiterer Rückgang der Unfälle besonders durch nächste Generationen von Fahrerassistenzsystemen erreicht wird. PRORETA ist eine Industrie-/Universitäts-Kooperation, die von Continental AG finanziert wird und hat zum Ziel, Schritte in Richtung eines unfallfreien Fahrens zu entwickeln.

    Das erste Projekt (2004 bis 2006) betrachtete ein Fahrzeug oder ein Hindernis, die sich in derselben Richtung befinden. Durch Fusion der Daten eines LIDAR-Sensors und einer Kamera wird die Situation im Vorfeld beobachtet. Wenn der Fahrer bei Auftreten eines Hindernisses auf dem einen Fahrstreifen nicht reagiert, dann wird ein Notbremsen und, falls erforderlich, ein Notausweichen durch Lenkeingriff erzeugt, um eine Kollision zu vermeiden.

    Das zweite Projekt (2006 bis 2009) diente zur Entwicklung eines Überholassistenten für Landstraßenfahrten. Das eigene Fahrzeug erkennt Geschwindigkeiten und Entfernungen eines vorausfahrenden und eines entgegenkommenden Fahrzeugs über einen RADAR-Sensor und eine Kamera. Die gemessenen Daten werden einer Sensorfusion über Kalmanfilter zugeführt. Das Überholmanöver wird vorausberechnet. Falls ein Unfall beim Überholen droht, werden zunächst Warnungen ausgegeben. Wenn der Fahrer dann nicht rechtzeitig reagiert, wird das Fahrzeug durch eine Vollbremsung so verzögert, dass der Fahrer es hinter das zu überholende Fahrzeug zurückziehen kann.

    Die grundlegenden Funktionen, die Modellbildung und die daraus entwickelten Merkmale und Regelsysteme werden kurz beschrieben. Videoaufnahmen geben einen Eindruck von Fahrversuchen auf dem universitätseigenen Flugplatz in Griesheim bei Darmstadt.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Institut für Informatik
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd
    Hubland Süd
    Hubland Nord
    Hubland Nord