piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Informatik III

    Studiengang: Informatik und Nachhaltigkeit

    Der neue Bachelor-Studiengang „Informatik und Nachhaltigkeit“ wird den Bezug des Menschen zu seiner unmittelbaren Umwelt in den Fokus rücken und soll ab 2021 deutschlandweit eine neue Zielgruppe ansprechen, die ein technisch-informatisches Interesse mit interdisziplinären Fragestellungen im Themenbereich Nachhaltigkeit kombinieren möchte.

    Nachhaltigkeit als Herausforderung - Informatik für Mensch, Erde und Umwelt

    Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ist das gesellschaftliche Thema und treibender Wirtschaftsfaktor der Zukunft. Der neu geplante Studiengang Informatik und Nachhaltigkeit der Universität Würzburg wird den Bezug des Menschen zu seiner unmittelbaren Umwelt in den Fokus rücken. Im Rahmen des Bachelorstudiums werden die wichtigsten Teilgebiete der Informatik vermittelt. Daneben werden gesellschaftlich aber auch wirtschaftlich relevante Themen zu Umwelt und Nachhaltigkeit sowie Konzepte für Nachhaltigkeit und deren Bewertung in den Studiengang integriert. Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Wie kann man ökologische, ökonomische und ethische Aspekte zusammenbringen? Wie kann man nachhaltige IT-Systeme entwickeln? Wie kann die Informatik problemorientiert und innovativ in Bereichen wie Umweltthemen zu nachhaltigen Ansätzen führen?

    Alleinstellungsmerkmal

    Es gibt bislang keinen Studiengang „Informatik und Nachhaltigkeit“ in Deutschland, der sowohl eine fundierte Ausbildung der Informatik beinhaltet und dabei dessen Berufsfelder öffnet, als auch die relevanten Fragen zur Gesellschaft beinhaltet. Ähnliche Studiengänge betrachten zumeist nur eine spezielle Ausrichtung („IT für Nachhaltigkeit“) wie Umweltinformatik, Energieinformatik oder Umweltmanagement. Der Praxisbezug durch die Integration zu interdisziplinären Ansätzen kann als weiteres Alleinstellungsmerkmal gesehen werden.

    Ziel des Studiengangs

    Das Ziel des Studienganges ist es, neue Studierende in einem deutschsprachigen Bachelor-Studiengang mit hervorragenden Berufsperspektiven für „Informatik und Nachhaltigkeit“ zu gewinnen. Ein darauf aufbauenden Masterstudiengang kann ggf. später eingeführt werden, z.B. als Spezialisierung im existierenden Master Informatik.

    Verantwortliche

    Fakultät für Mathematik und Informatik, Institut für Informatik, Koordination

    • Prof. Tobias Hoßfeld, Lehrstuhl für Kommunikationsnetze (Informatik III)
    • Prof. Alexander Wolff, Lehrstuhl für Algorithmen und Komplexität (Informatik I)