piwik-script

Deutsch Intern
    Homepage

    Nachqualifizierungsmaßnahme für Realschullehrkräfte

    Die Informatik wird unsere Gesellschaft in weiter zunehmendem Maße prägen. Eine grundständige Informatikbildung ist somit Voraussetzung dafür, dass Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten der Digitalisierung reflektiert nutzen können. Die Bayerische Staatsregierung hat mit dem Masterplan BAYERN DIGITAL II ein Maßnahmenpaket beschlossen, in dessen Rahmen die Ausweitung des Informatikunterrichts vorgesehen ist. Um die dafür erforderlichen zusätzlichen Lehrkräfte zu gewinnen, wird an der Universität Würzburg eine Nachqualifizierungsmaßnahme von Realschullehrkräften für das Unterrichtsfach Informatik (Informationstechnologie) durchgeführt.

    Seit dem Schuljahr 2018/19 werden dazu Lehrveranstaltungen durchgeführt, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Maßnahme berufsbegleitend besucht werden können. Sie zielen ab auf den Erwerb der Zulassungsvoraussetzungen für die Erste Staatsprüfung und dienen der Vorbereitung auf die Erste Staatsprüfung im Fach Informatik. Dabei wird es sich um eine Mischung aus Präsenzveranstaltungen (alle 14 Tagen), betreuten online-Angeboten und Phasen des Selbststudiums handeln. Die Dauer der Weiterbildung wird zwei Schuljahre betragen; eine identische Maßnahme wird ab dem Schuljahr 2019/20 angeboten.

    Bericht im Portal Lehre der Universität

    Den Aufbau des Studiums ist auf die Vorbereitung auf das Staatsexamen ausgerichtet. Nachfolgend ist die aktuelle Planung dargestellt:

    1. Semester

    • Datenbanken
    • Einführungen in das Programmieren 

    2. Semester

    • Algorithmen und Datenstrukturen
    • Programmieren

    3. Semester

    • Softwaretechnologie
    • Praktikum zur planmäßigen Entwicklung eines größeren Softwaresystems

    4. Semester

    • Theoretische Informatik
    • Repetitorium

    Einheiten zur Didaktik der Informatik werden gemeinsam mit den fachlichen Themen behandelt.

    Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Nachqualifizierung nehmen an den "normalen" Staatsprüfungen für das Lehramt Informatik an Gymnasien teil. Sie studierenden auf Grundlage der LPO I. 

    Die schriftlich Prüfung im Staatsexamen besteht aus folgenden Teilprüfungen:

    • Grundlegende Kenntnisse aus der theoretischen Informatik (Automaten, formale Sprache, Berechenbarkeit, Komplexität) und vertiefende Kenntnisse aus dem Gebiet Algorithmen und Datenstrukturen (Bearbeitungszeit 3 Stunden)
    • Vertiefende Kenntnisse aus den Gebieten Datenbanksysteme und Softwaretechnologie (Bearbeitungszeit 3 Stunden)
    • Fachdidaktik Informatik (Bearbeitungszeit 3 Stunden)

    Im Rahmen der Nachqualifizierung erbringen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Zulassungsvoraussetzungen für das Staatsexamen. Dies ist:

    • Leistungsnachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Praktikum zur planmäßigen Entwicklung eines größeren Softwaresystems

    Im Rahmen der Nachqualifizierung kooperieren die durchführenden Universitäten eng miteinander. Wir werden Ihnen daher Material auf einer gemeinsamen Moodle-Plattform anbieten. Hier haben Sie auch die Möglichkeit online mit uns und/oder anderen Teilnehmer über die Inhalte der Selbstlernphasen zu diskutieren. Die Zugangsdaten stehen auf dem Handout der Auftaktveranstaltung. Sollten Sie verhindert gewesen sein, schreiben Sie bitte an Herrn Prof. Hennecke.

    e-Learning-Plattform