piwik-script

Intern
    Institut für Informatik

    Erläuterungen zur Grundlagen- und Orientierungsprüfung

    Folgendes ist ein Auszug aus "§ 5 Grundlagen- und Orientierungsprüfung, Kontrollprüfungen" der FSB Bachelor Informatik, ASPO 2015, Stand 9. August 2017. Die amtliche Version kann der entsprechenden FSB entnommen werden. Eine aktelle Übersicht der gültigen amtlichen Veröffentlichungen ist zu finden unter: www.uni-wuerzburg.de/fileadmin/32020000/Ordnungen/UEbersicht_Bachelor-Netz.pdf

    (1) Im Studienfach Informatik wird eine Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) gemäß §13 ASPO in folgender Form durchgeführt: Der bzw. die Studierende hat zum Ende des ersten Fachsemesters entweder 15 ECTS-Punkte aus folgenden mit numerischen Noten bewerteten Modulen des Pflichtbereichs zu erreichen:

    • Mathematik 1 für Studierende der Informatik (10-M-INF1)
    • Algorithmen und Datenstrukturen (10-I-ADS)
    • Grundlagen der Programmierung (10-I-GdP)
    • Informationsübertragung (10-I-IÜ)
    • Softwaretechnik (10-I-ST)
    • Rechenanlagen (10-I-RAL)
    • Theoretische Informatik (10-I-TIV)

    oder 5 ECTS-Punkte aus diesen mit numerischen Noten bewerteten Modulen des Pflichtbereichs zu erreichen sowie das Modul Programmierpraktikum (10-I-PP) erfolgreich zu absolvieren und jeweils gegenüber dem Prüfungsamt nachzuweisen. Im Falle des Nichterreichens dieser Vorgabe ist die GOP erstmalig nicht bestanden und kann einmal wiederholt werden, indem der Prüfling am Ende des zweiten Fachsemesters die Vorgabe erfüllt und gegenüber dem Prüfungsamt nachweist. Wird auch diese Vorgabe nicht erreicht, so ist die GOP endgültig nicht bestanden, was zu einem endgültigen Nichtbestehen des Studienfachs Informatik (Erwerb von 180 ECTS-Punkten) führt. Bezüglich Fristüberschreitungen gilt §13 Abs. 6 ASPO.

    (2) Im Studienfach Informatik wird eine Kontrollprüfung gemäß §13 ASPO in folgender Form durchgeführt: Der bzw. die Studierende hat zum Ende des zweiten Fachsemesters 35 ECTS-Punkte aus den Modulen

    • Mathematik 1 für Studierende der Informatik (10-M-INF1)
    • Algorithmen und Datenstrukturen (10-I-ADS)
    • Grundlagen der Programmierung (10-I-GdP)
    • Softwaretechnik (10-I-ST)
    • Rechenanlagen (10-I-RAL)
    • Theoretische Informatik (10-I-TI)
    • Informationsübertragung (10-I-IÜ)
    • Programmierpraktikum (10-I-PP)

    zu erreichen und gegenüber dem Prüfungsamt nachzuweisen. Im Falle des Nichterreichens dieser Vorgabe ist die Kontrollprüfung erstmalig nicht bestanden und kann einmal wiederholt werden, indem der Prüfling am Ende des dritten Fachsemesters 35 ECTS-Punkte aus den in Satz 2 genannten Modulen erreicht und gegenüber dem Prüfungsamt nachweist. Wird auch diese Vorgabe nicht erreicht, so ist die Kontrollprüfung endgültig nicht bestanden, was zu einem endgültigen Nichtbestehen des Studienfachs Informatik (Erwerb von 180 ECTS-Punkten) führt. Bezüglich Fristüberschreitungen findet §13 Abs. 6 ASPO entsprechende Anwendung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Institut für Informatik
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd
    Hubland Süd
    Hubland Nord
    Hubland Nord