piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz und Wissenssysteme

    TargetJura: Tutorsystem zu ARGumentationsstrukturen in EThischen und JURistischen Anwendungen

    Das Ziel dieses informatisch/juristischen Kooperationsprojektes ist die Erstellung einer intelligenten, fallbasierten Lernumgebung. Die resultierenden Tutorsysteme sollen in der Lage sein, selbstständig Argumentationsstrukturen zu erkennen und in folgenden Domänen eingesetzt werden:

      Ethik

    Hier soll ein Dialogsystem zur Debattierung ethischer Fragen im Bezug auf die Anwendung künstlicher Intelligenz in Kernbereichen unserer Gesellschaft entwickelt werden. Beispielsweise setzen wir uns damit auseinander, ob "KI Ärzte oder Richter in der Zukunft ersetzen sollte". In diesen Diskussionen soll der Chatbot auf die Einhaltung der Diskussionsregeln achten und dafür sorgen, dass der Nutzer in einem natürlichen Dialog einen Überblick über die wichtigsten Argumente der jeweiligen Themen erhält.

    An dieser Stelle suchen wir immer wieder Teilnehmer, die mit unserem Bot chatten, um unsere neuesten Features zu evaluieren. Falls dein Interesse geweckt wurde, kannst du dich hier  registrieren und wirst von uns benachrichtigt, sobald eine neue Version des Bots verfügbar ist!

    Jura

    Für die Vorbereitung auf das juristische Staatsexamen bearbeiten Studierende fingierte Fälle und benötigen eine Korrektur dieser Ausarbeitungen. Da diese sich sehr   Zeitintensiv gestaltet, wird in diesem Projekt das Ziel verfolgt diesen Prozess zu automatisieren. Dazu soll mittels einer Lernumgebung ein Lösungsskizze erstellt und auf deren Grundlage Feedback für die Studierenden generiert werden.

     

    Projektpartner sind Prof. Dr. Eric Hilgendorf (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik), Prof. Dr. Ralf Schenke (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Steuerrecht) und Prof. Dr. Frank Puppe (Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz und Wissenssysteme) der Universität Würzburg.