piwik-script

Intern
    Institut für Informatik

    UWE-2: Start für den 23. September geplant

    17.09.2009

    Der Pico-Satellit UWE-2 (Universität Würzburg Experimentalsatellit) wurde am 16.9.09 in die Oberstufe der indischen PSLV-Rakete integriert. Der Hitzeschild, der die Satelliten schützt, während die Rakete mit hoher Geschwindigkeit die Atmosphäre durchquert, wird am Donnerstag installiert. Damit sollte dann am 23.September 2009 der Start von Sriharikota (Indien, südlich von Madras) erfolgen.

    UWE-2 im Reinraum
    UWE-2 im Reinraum

    UWE-2 wurde von einer Gruppe internationaler Studenten an der Universität Würzburg entwickelt und realisiert. Bereits seit 2005 ist sein Vorgänger UWE-1 als erster deutscher Pico-Satellit im Orbit und führte erfolgreich Experimente zum Internet im Weltall durch. UWE-2 wird diese fortführen und gleichzeitig fortgeschrittene Lagebestimmungsverfahren einsetzen und weiterentwickeln. Die besondere Herausforderung war die clevere Datenverarbeitung mit Miniatursensoren, um im Rahmen der Gesamtsatellitenmasse von nur 1 kg die Blickrichtung des Satelliten zu bestimmen. Auch ein Satellitennavigationssystem ist an Bord um die aktuelle Position zu bestimmen. Der Start und der Bau des Satelliten wurde durch die Deutsche Raumfahrtagentur DLR finanziell unterstützt.

    In dem Bachelor-Studiengang "Luft- und Raumfahrt-Informatik" (www.luft-und-raumfahrt.informatik.uni-wuerzburg.de) und im Masterstudiengang "SpaceMaster" (www.spacemaster.uni-wuerzburg.de) kann man an der Uni Wuerzburg die dafür nötigen Grundlagen erwerben. Für künftige Satellitenkonstrukteure ist die Einschreibung aktuell noch möglich !

    Am 1./2. Oktober findet in Würzburg der 3. Workshop zu Pico- und Nanosatelliten-Technologien
    ( www7.informatik.uni-wuerzburg.de/Pico_Nano_Sats2009 ) statt, auf dem dann erste Ergebnisse von UWE-2 aus dem Orbit präsentiert werden sollen.



    Für weitere Informationen:
    Prof. Dr. Klaus Schilling
    e-mail schi@informatik.uni-wuerzburg.de

    Zurück