piwik-script

English Intern
    Institut für Informatik

    Willkommen am Institut für Informatik

    08.12.2022

    Wir begrüßen Prof. Dr.-Ing. Christof Weiß als Universitätsprofessor für Computational Humanities recht herzlich am Institut für Informatik.

    Christof Weiß studierte von 2006-2012 Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Komposition an der Hochschule für Musik Würzburg. Sein kompositorisches Schaffen umfasst Werke für Orchester, Ensemble und Chor sowie Kammermusik. Von 2007-2015 war er Stipendiat der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) im Studien- und Promotionsstipendienprogramm.

    Ab 2012 promovierte Christof Weiß am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) Ilmenau, betreut von Prof. Karlheinz Brandenburg. Ab 2015 war er Mitglied der Arbeitsgruppe Semantische Audioverarbeitung unter der Leitung von Prof. Meinard Müller an den International Audio Laboratories Erlangen, einer gemeinsamen Einrichtung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS. Im Jahr 2021 besuchte er im Rahmen eines DFG-geförderten Forschungsstipendiums die Gruppe Audiodatenanalyse und Signalverarbeitung bei Télécom Paris.

    In seiner Forschung hat Christof Weiß computergestützte Methoden zur Analyse von Musik-Audioaufnahmen entwickelt und damit einen Beitrag zu Forschungsfeldern wie Music Information Retrieval, Computational Musicology, Audiosignalverarbeitung und maschinelles Lernen geleistet. Dies beinhaltet die Erstellung von multimodalen Datensätzen und die Entwicklung geeigneter Analysealgorithmen. Die Anwendung solcher Algorithmen auf große Musiksammlungen (Korpusanalyse) zeigt das große Potenzial computergestützter Ansätze für die Musikwissenschaft und die digitalen Geisteswissenschaften, was vielfältige Möglichkeiten für Verbindungen innerhalb der JMU eröffnet.

    Webseite Computational Humanities

    Zurück