piwik-script

Intern
    Institut für Informatik

    24.01.2011

    Informatik-Kolloquium

    Im Wintersemester 2010/2011 findet im Rahmen des Informatik-Kolloquiums der folgende Vortrag statt:

    Montag, 24. Januar 2011, 17:00 Uhr, Turing-Hörsaal

     

    Prof. Dr. Jürgen Döllner (Hasso-Plattner-Institut Potsdam)

    Konzepte und Techniken für Beschriftung von virtuellen 3D-Modellen

    Die interaktive Visualisierung umfangreicher 3D-Modelle hat in den letzten Jahren eine sprunghafte Verbreitung erfahren und dies nicht nur im Bereich der 3D-Expertensysteme, sondern auch in Anwendungen und Lösungen für große Teile der Gesellschaft, wie z. B. im Fall von GoogleEarth. Während für Algorithmen, Datenstrukturen und Verfahren für die Echtzeit-Bildsynthese von 3D-Modellen mittlerweile solide und effiziente Forschungsergebnisse die Umsetzung solcher Systeme in der Praxis sehr gut ermöglichen, ist das Thema der automatischen Beschriftung von Objekten und Bereichen in virtuellen 3D-Modellen noch konzeptionell und technisch wenig untersucht. Ein Grund hierfür ist, dass Texte und Glyphen als komplexe Elemente schriftlicher Kommunikation eine Reihe von Besonderheiten in Hinblick auf Darstellung, Anordnung, Wahrnehmung, Zuordnung und Interpretation aufweisen. Auch können klassische Verfahren, z. B. aus der Kartographie für Kartenbeschriftung, kaum übertragen werden, da die Beschriftung in virtuellen 3D-Modellen dynamisch, maßstabsvariabel und in das 3D-Renderingverfahren integriert erfolgen muss. In diesem Vortrag wird erklärt, worin die Schwierigkeiten bei der Integration von Beschriftungen in Abbildungen virtueller 3D-Modelle liegen. Es werden ausgewählte dynamische, adaptive Beschriftungsalgorithmen und 3D-Renderingtechniken vorgestellt, die insbesondere auf Objekte und Bereiche virtueller 3D-Stadtmodelle und 3D-Landschaftsmodelle ausgerichtet sind. Auch wird ein kurzer Einblick in die Herangehensweise zur Implementierung dieser Verfahren gegeben und eine Reihe offener Forschungsfragen skizziert.